Impressum | Datenschutz | Musikstudio in der Länd
UNSER ANGEBOT FÜR IHREN SINGSPASS

MUSIK MIT DEM BABY
(Ab 5 Monaten)
In einem spielerischen Umfeld wird die musikalische Begabung und die Intelligenz des Babys von Geburt an gefördert. Die Sinnesorgane werden in der empfänglichen Phase der Entwicklung des Nervensystems mit Materialien wie Tüchern, Bällen, Glöckchen und Trommeln angeregt. Tänze und Kniereiter lassen das Baby Rhythmus und Takt mit dem ganzen Körper erleben. Mit Körperspielliedern wird das Körperbewusstsein des Kindes frühestmöglich gefördert. Schaukel- und Wiegelieder stimulieren das tief im Innenohr liegende Gleichgewichtsorgan. Die akustische Wahrnehmung wird durch das Erfahren von verschiedenen Klängen gefördert. Durch das Singen von Liedern wird die Grundlage für das Sprechen gelegt. Die emotionale Bindung und die Harmonie zwischen Kind und Elternteil wird durch das Singen, Streicheln und Wiegen im musikalischen Spiel gestärkt. Die frühkindliche Forschung hat ergeben, dass bei Babys, die mit Musik heranwachsen, Vernetzungen im Gehirn früher erfolgen und der Sinn für die Sprache und für mathematische Zusammenhänge im späteren Leben komplexer ausgebildet wird.

45 Min. / Woche a 7,50 EUR, 10-12 Treffen pro Kurs je nach Ferienzeiten

Christine Held



I. MUSIK UND TANZ FÜR KLEINE KINDER
(In Begleitung einer Bezugsperson für 1 1/2- bis 3-Jährige.)
Wir singen alte und neue Kinderlieder und begleiten diese mit Instrumenten wie Rasseln, Klangstäben und Klanghölzern. In Fingerspielen wird die Feinmotorik gefördert, in Sprachreimen die Sprachentwicklung angeregt. Tänze, Kniereiter und Singspiele mit Reifen, Tüchern oder Bänderstäben beeinflussen positiv das Rhythmusgefühl und die Bewegungsfertigkeiten des Kindes.

45 Min. / Woche a 7,50 EUR, 10-12 Treffen pro Kurs je nach Ferienzeiten

Christine Held



II. MUSIK UND TANZ FÜR KLEINE KINDER
(In Begleitung einer Bezugsperson für 3- bis 4-Jährige)
In dieser Entwicklungsphase des Kindes spielt die Sprache eine große Rolle und wird deshalb im musikalischen Spiel besonders eingesetzt. Die Stunden werden um Klanggeschichten erweitert. Ein besonderer Schwerpunkt wird auf den gezielten Einsatz von Instrumenten und die rhythmische Begleitung gelegt.

45 Min. / Woche a 7,50 EUR, 10-12 Treffen pro Kurs je nach Ferienzeiten

Christine Held



MUSIKWERKSTATT
(für Kinder von 4- bis 5-Jahren / ohne Eltern)
Durch gemeinsames Singen uns Sprechen, Instrumentalspiel, Bewegung und Tanzspiele werden Musikalität und Rhythmusgefühl, Kreativität und Motorik des Kindes gefördert. Das Musizieren in einer Gruppe stärkt außerdem Selbstbewusstsein und Sozialverhalten.



Christine Held









INSTRUMENTE ZUM EINSTEIGEN

für Kinder im Vorschulalter und frühen Grundschulalter (Musikalische Früherziehung am Instrument)

Gruppenunterricht im Musikstudio in der Länd:
(Christine Held Tel. 08702 / 948 531 )


(EINSTIEG MIT DEN) TASTEN
Auf dem Klavier bzw. Keyboard lassen sich mit einfachen Mitteln schon „große“ Klänge erzeugen. Wir gestalten kleine Geschichten und lassen unsere Finger auf verschiedenste Art über die schwarzen und weißen Tasten laufen. Das Spiel mit Fingerzahlen führt zu ersten kleinen Liedern und Melodien. Spielerisch lernen wir auch über das Singen und die Bewegung.


(EINSTIEG MIT DEN) BONGOS
Wir spielen von Anfang an auf der hohen und tiefen Trommel mit beiden Händen: langsam und schnell, laut und leise. Richtige Rhythmen und Noten erlernen wir mit Hilfe einer kindgerechten Rhythmussprache. Das Koordinieren mit dem Singen und der Bewegung fördert die bewusste Bewegungssteuerung.


BLOCKFLÖTE
Am Anfang erleichtern Spiele nur mit dem Flötenkopf die richtige Atmung, Haltung und Zungentechnik. Nur so kann eine Blockflöte schön klingen. Erst wird unsere Musik mit grafischen Zeichen aufgeschrieben, dann lernen wir – auch über das Singen und die Bewegung – kleine Lieder sowie die einzelnen Töne und Noten.


UKULELE
Das 4-saitige gitarre-ähnliche Zupfinstrument ist leichtwer zu halten, ebenso wie die
TASCHENTROMPETE